Sind Werte und Wirtschaft im Wandel? Ist angesichts der Herausforderungen ein ‚weiter so‘ denkbar? Wenn nein, wie kann bewusstes Unternehmertum  gelingen?

In der Interviewreihe ‚Bewusstes Unternehmertum‘  geben Experten Einblicke, wie Werte und Wirtschaft miteinander in Einklang gehen können und wie sie dies in ihrem Business umsetzen.

Beate Mader, Kommunikationsgenialistin on- und offline und Anschubserin arbeitet gerne mit ihrem selbst entwickelten Werte-Kartenset – sowohl für sich persönlich als auch mit ihren Kunden.

Was ist für dich bewusstes Unternehmertum?

Für mich ist bewusstes Unternehmertum, sich seiner Handlungen und Auswirkungen immer bewusst zu sein.

Wie gelingt deiner Meinung nach bewusstes Unternehmertum?

Meine Haltung erzeugt eine Resonanz. Meine Werte zu kennen, zu leben und nach außen auch in der Kommunikation zu transportieren, spricht Menschen an, die sich in einem ähnlichen Werteumfeld bewegen.

Was ist deine Empfehlung für Unternehmen, die bewusster und nachhaltiger agieren möchten?

Anfangen! Egal ob es erstmal nur ein klitzekleiner Schritt ist. Aber wenn wir nicht anfangen – und das vor allem bei uns, unseren Handlungen und Auftreten, dann wird nix passieren, bzw. sich ändern.

Du arbeitest ja mit deinem Wertekartenset. Erzähl doch mal, wie bist du dazu gekommen und wie wendest du es an, bei dir und bei deinen Kunden?

Das Werte Karten Set ist im Rahmen meiner Arbeit entstanden. Ich habe schon länger mit Werten als Basis meiner Kommunikationsberatung (und Gründungscoaching) gearbeitet. Werte waren aber den meisten zu abstrakt, nicht greifbar. Auch mit Listen auf einem Flipchart oder im zweiten Schritt mit Karten, wo nur der Wert draufstand, hatten die Coachees und Kunden Schwierigkeiten, ihre Werte zu greifen.

Als ich nichts Adäquates auf dem Markt fand, habe ich mich hingesetzt und die Werte-Karten visualisiert. Die Produktion in einer kleinen Niederbayerischen Familien-Druckerei und die Wahl auf Gmunder Papier ergab sich dann schlüssig.

Ich ziehe gerne einen Wert für eine Situation, ein Gespräch. Die Gestaltung der Werte-Karten und auch dass wir die Werte-Karten als kreatives Schlüsselelement in meinem Relaunch 2020 einbanden, hat viel bewegt für mich.

Sie, bzw. die Arbeit mit den Werte-Karten tritt immer mehr in den Vordergrund.

Wenn ich mit Gründenden oder meinen Coachees/Kunden mit Werte arbeite, bekommen diese meistens ein Set für ein paar Tage nach Hause. Sie bekommen zwei bis drei  Übungen, aus denen sie wählen können. Wir sprechen dann über die ausgewählten Werte und darüber reduzieren sich die Werte auf die fünf bis sieben Kernwerte.

Die Werte-Karten nutze ich sehr gerne bei den unterschiedlichsten Gelegenheiten als Ice-Breaker-Übung. Das geht hervorragend mit dem Zufallsgenerator online und mit den Werte-karten auch offline. Jede/r zieht eine Karte, in zweier Gruppen wird 5-10 Minuten über die gezogenen Werte gesprochen. Danach frage ich, wie es geht und ob jemand noch etwas zu seinem Wert der gruppe mitteilen will.

Was ist deine Mission? Wofür stehst du morgens auf und gehst in deinen wunderschönen Co-Working-Space?

Ich freu mich jeden Tag wieder, in meine neuen Räume, in die wir mit dem Coworking Space Anfang des Jahres gezogen sind, zu gehen. Da braucht es keine Mission.

Meine Mission ist es, Menschen Dinge leichter zu machen, dass sie mit Spaß ihre Aufgaben, egal ob in der Kommunikation mit Social Media oder als Jungunternehmende in ihrem Business, oder als Selbstständige.

 

Herzlichen Dank für dieses wunderbare Interview, liebe Beate.

Hier gibt es mehr Informationen zu Beates Arbeit mit dem Wertekartenset und wie Sie es für sich nutzen können.

Stehen auch Sie für ein bewusstes Unternehmertum?

Möchten auch Sie Ihre Werte, Ihr CSR Engagement mehr nach außen kommunizieren?

Dann kontaktieren Sie mich gerne, für ein unverbindliches Erst-Gespräch. Ich freue mich auf Sie und Ihre Mission!

 

Foto Beate Mader: Stefanie Kresse