Vielleicht kennt ihr das: ihr steckt in einer Situation fest, es geht nicht richtig vorwärts, der gewünschte Erfolg bleibt trotz Anstrengung aus. Es ist, als stündet ihr vor einer Glaswand.

Welche Rolle spielt das Unterbewusstsein dabei und wie können wir Einfluss darauf nehmen für mehr Glück, Freude und Leichtigkeit im Leben?

In dieser Interviewreihe verraten Coaches, Seelenmenschen, Suchende, Experten etc. ihre Geheimnisse und geben wertvolle Tipps und Anregungen für ein glücklicheres, entspannteres Leben.

Dieses Mal im Interview: Clara Théoule Zieger, Expertin für Persönlichkeitsentwicklung. Für sie ist Hypnose die Geheimwaffe der High-Performer.

Clara, wie bist du zu der Hypnosetechnik gekommen?

10 Jahre nach meiner Ausbildung zum systemischen Coach machte sich ein gewisser Frust breit. Zu viele Menschen erreichen trotz Anstrengung, ausreichender Qualifikation und Erfahrung ihre Ziele nicht. Glaubenssätze stehen im Weg. Auch bei mir!

Zweifel, Selbstsabotage, Zweifel, Perfektionismus und Aufschieberitis halten uns unbewusst zurück. Ich suchte einen Weg, das mächtige Unterbewusstsein zu erreichen und zu beeinflussen. Und den fand ich im Sommer 2020 mit einer erstaunlichen Hypnose-Methode aus dem Therapie-Bereich, die die Welt gerade im Sturm erobert: Rapid Transformational Therapy von Marisa Peer.

Ich war sofort fasziniert und nutzte die vielen Lockdowns und die dadurch gewonnene Zeit, um die Ausbildung zu machen.

Wo setzt du die Technik ein?

Ich arbeite nicht therapeutisch. Nur Ärzte und Psychotherapeuten dürfen bei uns Hypnose zur Behandlung von physischen und psychischen Krankheiten anwenden.

Zu mir kommen High-Performer aus Wirtschaft und Sport, die immer wieder feststellen, dass „irgendetwas“ sie vom Durchbruch abhält. Sie strengen sich an, haben viel Erfahrung, erstklassige Ausbildungen und viele Weiterbildungen, sie sind fleißig und klug. Doch scheint es, als würde ein Teil von dir den großen Erfolg NICHT wollen…

Dieser Teil ist sehr mächtig. Er sabotiert sie immer wieder. Es ist das Unterbewusstsein. Es zeigt sich in Perfektionismus, der Angst vor Menschen zu sprechen, in Aufschieberitis, Selbstsabotage, limitierende Grundüberzeugungen, Zweifeln und anderen innere Blockaden…

Der Verstand ist oft machtlos! Und da kommt die Hypnose ins Spiel.

Was sind deine Erfahrungen damit?

Bisher nur Gute! Ich habe die Effektivität der Arbeit mit Hypnose an mir selbst erlebt und konnte mich dadurch von vielen limitierenden Grundüberzeugungen befreien.

Und ich habe bereits viele Menschen unterstützt, rasch und nachhaltig Blockaden und Ängste aufzulösen, die sich negativ auf ihre Leistungen in Schule, Sport und Beruf ausgewirkt hatten. Ein Klassiker ist die Angst vor Sichtbarkeit, die sich in vielen Bereichen zeigt:

  • Vortragssituation, Bühne, Fotoshooting, Videodreh, Vorstandspräsentation, etc…

Aber auch die Angst zu scheitern, der Perfektionismus oder das Imposter Syndrome (Unterschätzung der eigenen Leistung) sind weit verbreitet.
Es geht jedoch nicht ums „Wegzaubern“.

In vier Schritten Glaubenssätze auflösen

Unter Hypnose finden wir im ersten Schritt die Ursache dieser Blockade heraus.

Im zweiten Schritt verstehen die Klient:Innen, warum ihr Unterbewusstsein sie von gewissen Dingen abhalten wollte.

Der dritte Schritt besteht darin, das alte Denkmuster aufgrund dieser Erkenntnisse zu unterbrechen und für immer zu löschen.

Der letzte Schritt ist das, was alle wollen: die Neuprogrammierung des Unterbewusstseins, d.h. die Implementierung von neuen Grundüberzeugungen.

Es braucht also die Bereitschaft, hinzuschauen und sich am Prozess zu beteiligen.

Eine „Mach das weg!“-Mentalität ist hinderlich. Hypnose ist kein Hokuspokus!

Welche Erfolge konntest du damit für dich und deine Klienten verbuchen?

Meine persönlichen Erfolge:

  • Ich bin als Geschäftsfrau viel selbstbewusster und mutiger geworden.
  • In Sachen Sichtbarkeit habe ich in einem Jahr mehr geschafft als in den 10 Jahren zuvor.
  • Ich habe bei einem Speaker Slam mitgemacht, habe meine ersten Podcast-Interviews mit Live-Übertragung Social Media gegeben und mich ohne Kopfschmerzen auf LinkedIn mit täglichen Beiträgen positioniert.
  • Ich bin nebenbei meine panische Angst vorm Zahnarzt losgeworden
  • und habe nach 35 Jahren endlich aufgehört, aus Nervosität ständig die Innenseite meiner Wangen zu beißen.

Ein paar Beispiele aus meiner Arbeit mit Klient:Innen:

  • Die Tochter einer Sportskollegin habe ich von ihrer panischen Angst vor Mathe-Schularbeiten befreit.
  • Eine Unternehmerin hat mit mir ihre Angst vor Sichtbarkeit überwunden.
  • Ein Leistungssportler, der vom B-Kader rausgeflogen war, hat nach nur einer Session wie ein Duracell-Hase trainiert und war wieder voll motiviert.
  • Eine Frau hat nach unserer Session endlich geschafft, sich von ihrem narzisstischen Chef nicht mehr fertig machen zu lassen und einen Jobwechsel in die Wege zu leiten.
  • Eine Unternehmerin traute sich endlich, ihr eigenes Coaching-Business aufzubauen und sich von den Erwartungen ihrer Eltern freizumachen.

Ist der Weg über Hypnose eine Abkürzung zum Glück?

Das würde ich so nicht sagen.

Die schnellste Abkürzung zum Glück ist die Erkenntnis, dass mir nichts fehlt, um glücklich zu sein.

Bei mir ist das

  • Schmusen mit meinen zwei Katzen das pure Glück.
  • Das ansteckende Lachen eines Kindes.
  • Die Sonne auf meiner Haut.
  • In den Armen meines Lieblingsmenschen einzuschlafen.

Was hindert uns aus deiner Sicht daran, glücklich zu sein?

Meistens ein Mangeldenken:

Wenn ich mir das und das leisten kann oder wenn ich das und das geschafft habe, dann bin ich glücklich.

Wenn ich die Liebe meines Lebens gefunden habe, dann bin ich glücklich.

„Wenn, dann“ bedeutet, dass du dein Glück von etwas abhängig machst, was du gerade nicht hast.

Aber du kannst bereits glücklich sein, während du deine Träume realisierst. Du kannst auch als Single glücklich sein, wenn du dich selbst genug liebst.

Eines des größten Glücks-Killer ist der ständige Vergleich mit anderen Menschen (auf Social Media, mit den Nachbarn, mit Stars in Hochglanzmagazinen): Er füttert dieses Mangeldenken.

Was sind deine Tipps für mehr Glück im Alltag?

  • Führe eine Weile ein Dankbarkeits-Tagebuch und ein Selbst-Lob-Tagebuch.
  • Schreibe jeden Abend mindestens drei Dinge auf, für die du zutiefst dankbar bist.
  • Und schreiben jeden Abend mindestens drei Dinge auf, auf die du stolz bist.

Was ist deine Vision für dein Hypnose-Coaching?

Menschenseele für Menschenseele meinen Beitrag zum Weltfrieden leisten:

Wenn die Auflösung von emotionalen Blockaden führt nicht nur zum Erfolg sondern auch zu einem wohltuenden inneren Frieden.

Und wer Frieden in sich spürt, führt keinen Krieg.

Herzlichen Dank für das wunderbare Interview, liebe Clara!

Bleibe gerne auf dem Laufenden, wie du ein leichteres und glücklicheres Leben führen kannst und melde dich jetzt für meinen Newsletter( https://bewusster-wandel.de/newsletter/ ) an.

Weitere Expertentipps für ein glücklicheres und leichteres Leben findest du hier.