Wo bitte geht es hier zum Glück?

Interviewreihe: Das Geheimnis einer positiven Lebensgestaltung

Ihr wünscht euch mehr Glück, Freude und Leichtigkeit im Leben

In dieser Interviewreihe verraten Seelenmenschen, Suchende, Experten etc. ihre Geheimnisse und geben wertvolle Tipps und Anregungen für ein glückliches, entspanntes Leben.

„Das reicht schon für dich, du musst ja nicht studieren“, so die Worte ihrer Mutter, als Eva Niggl vom Gymnasium auf die Realschule wechselte und so ihren Traum begraben musste, Lehrerin zu werden.

Sicherlich reichte es – und zwar ihr. Sie beschloss, dass sie sich damit nicht mehr zufriedengeben wollte. Sie spürte, dass es da noch etwas anderes für sie gab, etwas, für das sie brannte und das sie in die Welt bringen wollte.

Durch „Zufall“ lernte sie die Klopftechnik EFT kennen – und war sofort begeistert: Wie man mit dieser Methode limitierende Glaubenssätze verändern und transformieren kann, Stress einfach wegklopfen und seine Ziele leichter erreichen kann, faszinierte sie.

Kinesiologin Eva Niggl erläutert im Interview mit Ulrike Hinzmann, The Shift Bewusster Wandel‘, wie die Klopfmethode EFT funktioniert und wie sie diese im Alltag einsetzt.

Erklär doch bitte einmal kurz, was hinter der Klopftechnik EFT steckt

EFT, das steht für Emotional Freedom Technique. Damit soll emotionaler Stress und körperliche Beschwerden gelindert werden können. Dabei werden verschiedene Meridianpunkte geklopft, was das Nerven- und Energiesystem entspannen und Blockaden lösen kann.

Auch limitierende Glaubenssätze können mit ihr verändert und transformiert werden.

Wie bist du zu EFT gekommen?

Meinen ersten Klopfkurs habe ich bei Sophie Demmler gemacht. Später habe ich ihre Kurse übernommen. Es ist mir eine große Ehre, ihren Kurs mit ihrer Mission weiter führen zu dürfen.

Was begeistert dich an EFT besonders?

Mich begeistert an der Technik, dass ich damit den Menschen ein Werkzeug an die Hand geben kann, mit dem sie sich selbst helfen können. Und zwar eines, das sie immer dabei haben: Ihre Hände.

Mit dieser einfachen Klopftechnik können wir den Stress aus vielen Situationen herausnehmen. Als Folge können wir wieder klar denken, Alternativen erkennen und angemessen reagieren und handeln. Damit habe ich schon Urlaube gerettet, kilometerlange Staus mit Leichtigkeit überstanden, Renovierungsarbeiten am Haus wieder ins Lot bringen können und vieles mehr. Denn von Sophie Demmler hab ich gelernt: „Es darf leicht gehen.“

Wie kann uns EFT im Alltag unterstützen?

Wann immer ich oder jemand in meiner Familie in Stress gerät, sich unwohl fühlt oder nicht weiter kommt ist meine erste Frage: Hast du dich schon geklopft zu dem Thema? Das habe ich auch bei Sophie gelernt. Immer erstmal eine Runde klopfen. Man kann sich nämlich mit einer einfach Klopfrunde selbst ganz schnell aus einer akuten Stresssituation helfen.

EFT öffnet Türen, damit wieder neue Möglichkeiten einziehen können.

Was sind deine Best-Of-Erlebnisse mit EFT?

Mit EFT habe ich quasi immer eine Art Notfallkoffer bei mir. Egal in welcher Situation man gerade steckt: Einfach alle Klopfpunkte einmal abklopfen. Das geht auch im Büro: kurz mal ums Eck gehen, die Meridianpunkte abklopfen und gelassen wieder zurück an den Schreibtisch kommen.

Was ist deine Mission?

Ich kann Leute begeistern und ihren Blick auf das positive im Leben lenken. EFT, aber auch die Arbeit mit Ölen unterstützt mich und meine Klienten dabei. So konnte ich bereits

  • Kindern die Schulangst nehmen,
  • Schülern Gelassenheit für ihre Abiturprüfung vermitteln,
  • die Angst vor Bewerbungsgesprächen einfach wegklopfen und vieles mehr.

Auch wir Erwachsene stehen uns selbst oft im Weg. Wenn wir hier mit der EFT-Klopftechnik die Ängste dahinter reduzieren, stehen uns völlig neue Wege offen. Zum Beispiel, wenn

  • jemand Flugangst hat und es dann schafft, in den Flieger zu steigen und einen super Urlaub hat,
  • wir Stress vor der großen Familienfeier wegklopfen,
  • Stress mit Kofferpacken der Vergangenheit angehört
  • die Aufregung vor wichtigen Meetings reduziert wird.

Man kann alles entstressen.

Meine Mission: Mach es einfach mal, du riskierst nur deinen Erfolg.

 

Was ist Dein Geheimtipp für ein glückliches Leben?

Häufig hindern uns unsere eigenen Erwartungen und Vorstellungen, wie unser Leben zu sein hat, glücklich zu sein. Auch die Prägungen aus unserer Kindheit spielen eine Rolle: Wir sind nur gut, wenn wir etwas erreicht haben oder wenn wir etwas leisten.

Mit EFT kann ich diese Begrenzungen transformieren.

Ich klopfe mich jeden Morgen erst einmal durch, zum Beispiel mit dem Satz: Ich bin gut, so wie ich bin.

Jeden Tag einen Klopfimpuls

Du willst mehr darüber wissen? Auf meinem Telegramm Kanal gebe ich jeden Tag einen neuen Klopfimpuls:

https://t.me/joinchat/VmYB7mHhbrEtptPQ

Herzlichen Dank für dieses inspirierende Interview!

Für weitere Tipps und Tools für eine positive Lebensgestaltung abonniere gerne meinen Newsletter.